Harald Sang

Spielbericht AH SG Nieder-Ohmen/Stangenrod
Mücke-Pokal in Atzenhain
In der Vorrunde traf die SG zuerst auf Bernfeld/Weitershain. Das Spiel gewann die SG knapp mit 3:2 Toren. Otmar Reitz erzielte mit einem Kopfball den Treffer zur 1:0 Halbzeitführung. In Hälfte 2 gelang Bernsfeld/Weitershain der Ausgleich aber schon im Gegenzug gelang Frank Witzmann die erneute Führung. Wieder schaffte Bernsfeld/Weitershain den Ausgleich. Sven Caspary war es dann, der den Siegtreffer zum 3:2 herstellte. Im 2. Spiel ging es gegen den Ober-Ohmen/Ruppertenrod. Frank Witzmann sorgte mit einem Freistoßtreffer für die 1:0 Führung doch kurz vor Schluss gelang Ober-Ohmen/Ruppertenrod der Ausgleich. Weil Ober-Ohmen/ Ruppertenrod sein erstes Spiel höher gewann war die SG somit Gruppenzweiter und man spielte im Halbfinale gegen Atzenhain. Gegen Atzenhain ging die SG motiviert ins Spiel. Schon nach kurzer Zeit der erste Foulelfmeter für die SG. Harald Sang verwandelte sicher zum 1:0. Doch fast im Gegenzug der nächste Elfmeter aber Jürgen Waldner parierte und es blieb beim 1:0. Kurze Zeit später der 3. Elfer, diesmal wieder für die SG. Harald Sang nutzte diesen zur 2:0 Halbzeitführung. Nach einem Konter, den Harry Krampetz abschloss, stand es 3:0. Dann der 4. Elfmeter diesmal wieder für Atzenhain aber wieder konnte Jürgen Waldner parieren. Nach einem weiteren Konter erhöhte Lothar Engel auf 4:0. In den Schlussminuten dann der Ehrentreffer für Atzenhain. Im Finale spielte die SG erneut gegen Ober-Ohmen/ Ruppertenrod. In der ersten Halbzeit kam die SG zu guten Möglichkeiten in Führung zu gehen. Leider ohne Erfolg und man ging mit einem 0:0 in die Halbzeit. In der 2. Hälfte merkte man das anstrengende Halbfinalspiel, die Kräfte und die Konzentration ließen nach und Ober-Ohmen/Ruppertenrod machte mehr Druck. Durch einen Doppelschlag von Ober-Ohmen/Ruppertenrod lag die SG 0:2 hinten und befand sich nun auf der Verliererseite. Leider konnte die SG nichts mehr zusetzen so blieb es beim 2:0 für Ober-Ohmen/Ruppertenrod.
Folgende Spieler kamen zum Einsatz:
Frank Witzmann, Lothar Seng, Michael Emmerich, Harald Sang, Otmar Reitz, Jürgen Waldner, Harry Krampetz, Dirk Lindemann, Heiko Selent, Rene Wittchen, Lothar Engel, Sven Caspary, Thorsten Schröder und als Spielertrainer Jörg Löchel

Spielbericht AH SG Nieder-Ohmen/Stangenrod
Stadt-Pokal in Grünberg
In der Vorrunde traf die SG zuerst auf Beltershain. Harry Krampetz erzielte das 1:0 für die SG. Nach einem Foul an Heiko Selent hatte Harald Sang die Chance auf 2:0 zu erhöhen, schoss aber den Neunmeter am Tor vorbei. Und so blieb es beim 1:0 aus Sicht der SG. Im 2. Spiel ging es gegen Mücke-Merlau/Weickartshain. Nach einer schönen Kombination war es Jürgen Waldner der den 1:0 Siegtreffer erzielte. Im Finale stand man nun Queckborn/Saasen/Göbelnrod gegenüber. Otmar Reitz brachte die 1:0 Führung. Aber in der Nachspielzeit gelang Queckborn/Saasen/Göbelnrod der 1:1 Ausgleichstreffer. Im Neunmeterschießen trafen Harald Sang, Otmar Reitz, Stefan Wengorsch und Daniel Schwarzkopp. Da Jens Maurer einen Schuss parieren konnte lag es an Jürgen Waldner das Spiel zu beenden. Doch leider versagtem ihn die Nerven und er schoss den Ball über das Tor. Nun ging es 1:1 weiter. Rene Wittchen verwandelte und Jens Maurer hielt einen Neunmeter. Nun lag es an Lothar Seng den entscheidenden Treffer zu erzielen. Eiskalt und mit all seiner Erfahrung verwandelte er seinen Versuch und die SG Nieder-Ohmen/Stangenrod ist Stadtpokal-Grünberg Sieger 2015.
Folgende Spieler kamen zum Einsatz:
Tobias Geist, Otmar Reitz, Jürgen Waldner, Harald Sang, Daniel Schwarzkopp, Stefan Wengorsch, Torsten Mohr, Heiko Selent, Lothar Seng, Jens Maurer, Rene Wittchen, Harry Krampetz, und als Coach Jörg Löchel

Stadtpokal

 

Spielbericht AH SG Nieder-Ohmen/Stangenrod
5.Spiel der SG in Michelbach
Der SG wurde von Coach Jörg Löchel schon vor dem Spiel klargemacht um was es geht, einen Sieg. Entsprechend konzentriert spielte die SG die erste Halbzeit. Gegen das Gute Passspiel konnte die Heimmannschaft zunächst nichts ausrichten. Nach kurzer Zeit schon das 1:0 für die SG. Harry Krampetz wurde auf der linken Seite freigespielt, ging mit hohem Tempo in den Strafraum und setzte den Ball gekonnt ins lange Eck. Der Torwart sah in dieser Situation nicht gut aus, er rechnete wohl mit einer Hereingabe und machte so das Tor frei. Die SG behielt weiterhin die Oberhand und kam Mitte der ersten Halbzeit zum 2:0. Nach schöner Vorarbeit bekam Lothar Engel den Ball an der linken Strafraumgrenze und zirkelte ihn ins lange Eck. Die Heimmannschaft, die als Spielstark in Erinnerung war, kam nicht ins Spiel. In der 2. Halbzeit zunächst das gleiche Bild. Es wurde gut kombiniert aber leider scheiterte die SG am Torwart oder war im Abschluss zu ungenau. Jetzt kam auch die Heimmannschaft besser ins Spiel ohne sich aber gute Torchancen zu erspielen. Da scheinbar die Kraft nachließ, die Höhenluft machte einigen zu schaffen, versuchte die SG es mit langen Bällen um ans Ziel zu kommen. Leider weiterhin ohne Erfolg, so dass es beim hochverdienten 2:0 Erfolg blieb.

Folgende Spieler kamen zum Einsatz:
Jens Maurer, Harald Sang, Heiko Selent, Lothar Seng, Otmar Reitz, Michael Magel, Michael Emmerich, Sascha Ludwig, Lothar Engel, Harry Krampetz, Martin Ruckes, Eugen Hahn, Tobias Geist und Spielertrainer Jörg Löchel

Spielbericht AH SG Nieder-Ohmen/Stangenrod
4.Spiel der SG in Gonterskirchen
Leider hatte der Gegner erneut nicht genügend Spieler, so dass die SG mit einem Spieler der Heimmannschaft aushelfen musste. Vielen Dank an den Kameraden Fabian Stroh. Die Alten Herren aus Gonterskirchen stellte die SG von Anfang an vor Probleme. Mit einer starken Offensive kam die SG nicht zurecht. Schon nach kurzer Zeit das 1:0 für die Heimmannschaft. Nach einem geklärten Eckball fiel der Ball dem Gegner direkt vor die Füße und der aus rund 25 Meter den Ball unter die Latte knallte, leider sah Torwart Heiko Selent beim Klärungsversuch nicht ganz glücklich aus. Der Gegner machte weiter Druck indem er schon früh die SG im Spielaufbau störte. Mitte der ersten Hälfte dann das 2:0. Ein Fehler im Spielaufbau und der Gegner kam an der Strafraumgrenze frei zum Abschluss. Aber auch die SG hatte gute Chancen ein Tor zu erzielen, so schoss Michael Magel knapp am Tor vorbei und Otmar Reitz hatte Pech das sein Kopfball auf der Linie geklärt wurde. In der 2. Halbzeit neutralisierten sich beide Teams. Das Spiel fand nun mehr und mehr im Mittelfeld statt ohne dass es zu gefährlichen Situationen kam. Es war geprägt durch Fehlpässe und Stockfehler, was wohl dem steinharten Platz zuzuschreiben war. Kurz vor Ende der Anschlusstreffer. Daniel Schwarzkopp mit einer schönen Flanke von der rechten Seite und Lothar Seng mit dem Kopf entgegen der Laufrichtung des Torwarts ins lange Eck. Leider war der Treffer zu spät um vielleicht noch den Ausgleich zu erzielen und somit blieb es beim 2:1 für Gonterskirchen. Insgesamt war es kein guter Auftritt der SG.

Folgende Spieler kamen zum Einsatz:
Harald Sang, Frank Witzmann, Torsten Mohr, Rene Wittchen, Heiko Selent, Lothar Seng, Fabian Stroh, Otmar Reitz, Mario Wurm, Gunter Ernst, Christian Lückert, Jan Bernhard, Daniel Schwarzkopp, Michael Magel und Michael Emmerich

Spielbericht AH SG Nieder-Ohmen/Stangenrod
3.Spiel der SG in Merlau
Leider hatte der Gegner nicht genügend Spieler, so dass die SG mit 2 Spielern der Heimmannschaft aushelfen musste. Vielen Dank an die Kameraden Fabian Stroh und Dirk Lindemann.

Gegen die Alten Herren aus Merlau machte die SG von Anfang an Druck. Im Minutentakt erspielte die SG sich gute Chancen um in Führung zu gehen, doch leider wurden auch die besten Möglichkeiten nicht genutzt und so kam was kommen musste. Nach einer abgefälschten Flanke bekam ein Spieler von Merlau den Ball und lies den ansonsten beschäftigungslosen Jens Maurer keine Chance. Mit dem ersten Torschuss gleich der 1:0 Führungstreffer der Heimmannschaft. Doch die SG ließ sich nicht beirren und drängte auf den Ausgleich. Nach einem Zuspiel von rechts bekam Tobias Geist den Ball im Sechszehner und scheiterte zunächst noch an der Querlatte aber im Nachsetzen machte es Eugen Hahn besser und traf zum verdienten 1:1. Weitere Möglichkeiten blieben weiter ungenutzt so dass es mit dem Unentschieden in die Halbzeit ging.

Kurz nach der Halbzeit das 2:1 für die SG. Rene Wittchen bekam den Ball auf der linken Seite und flankte in den Strafraum wo Lothar Seng den Ball volley in die Maschen haute. Das Spielgeschehen fand jetzt meist im Mittelfeld statt. Kurze Aufregung gab es, als ein verunglückter Kopfball von Heiko Selent an den heraus stürmenden Jens Maurer vorbei ging und knapp das Tor verfehlte. Nach einem Freistoß von der linken Seite bekam Harry Krampetz den Ball am langen Pfosten und scheiterte zunächst noch mit rechts an einem Verteidiger doch sein Nachschuss mit links saß und ließ die SG zum 3:1 jubeln. Kurz vor Schluss noch ein Treffer für die SG. Torsten Mohr (BamS Note 1) der den gegnerischen Stürmer Dirk Lindemann komplett aus dem Spiel nahm, erzielte aus dem Gewühl heraus mit einem Flachschuss den Endstand zum 4:1.

Folgende Spieler kamen zum Einsatz:
Jens Maurer, Jürgen Waldner, Harald Sang, Harry Krampetz, Michael Wurm, Eugen Hahn, Frank Witzmann, Tobias Geist, Torsten Mohr, Rene Wittchen, Heiko Selent, Lothar Seng, Fabian Stroh, Dirk Lindemann und als Trainer Jörg Löchel

Schiedsrichter der Partie war Wilfried Kämmer

Spielbericht AH SG Nieder-Ohmen/Stangenrod
2.Spiel der SG in Nieder-Ohmen gegen Ober-Ohmen/ Ruppertenrod
Gegen die Alten Herren aus Ober-Ohmen kam die SG gut ins Spiel. Schon nach 2Minuten gelang Mario Wurm nach einem schönen Pass von Daniel Schwarzkopp das 1:0 für die Heimmannschaft. Die SG behielt auch weiterhin die Oberhand und lies den Ball gekonnt durch die eigenen Reihen laufen. Nach einem Eckball, glich Ober-Ohmen mitten der ersten Halbzeit zum 1:1 aus. Gute Möglichkeiten seitens der SG blieben leider ungenutzt. Mit dem Halbzeitpfiff erhöhte der Gast mit einem sehenswerten Freistoß auf 2:1. Nach der Halbzeit sogar das 1:3 aus Sicht der SG. In einer unübersichtlichen Situation im Fünfmeterraum nutzte Ober-Ohmen die Gelegenheit, aus dem Gewühl heraus weiter zu erhöhen. Die SG blieb weiter optisch überlegen, konnte dies aber weiterhin nicht in Tore umsetzen. Kurz vor Ende entschied der gute Schiedsrichter Heiko Selent auf Strafstoß, nachdem Eugen Hahn im Sechszehner zu Fall gebracht worden war. Frank Hofmann trat an und lies dem Torwart keine Chance und verkürzte somit auf 2:3. Doch schon praktisch im Gegenzug stellte der Gast den 2 Tore Vorsprung wieder her und traf zum 4:2 Endergebnis.

Folgende Spieler kamen zum Einsatz:
Jens Maurer, Jürgen Waldner, Harald Sang, Mario Wurm, Harry Krampetz, Michael Emmerich, Michael Wurm, Christian Lückert, Jan Bernhart, Eugen Hahn, Michael Magel, Daniel Schwarzkopp, Frank Witzmann, Thorsten Schröder, Frank Hofmann und Spielertrainer Jörg Löchel
Schiedsrichter der Partie war Heiko Selent

Spielbericht AH SG Nieder-Ohmen/Stangenrod
1.Spiel der SG in Nieder-Ohmen gegen Laubach.
Im ersten Spiel nach der Winterpause und nach nur einem Training war es von vornerein klar, dass es gegen Laubach schwer werden würde. Schon nach kurzer Zeit lag die SG mit 0:2 zurück. Als nach einem Eckball Mario Wurm mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze auf 1:2 verkürzte, dachte man „geht doch“ aber weit gefehlt denn noch vor der Halbzeitpause erhöhte Laubach mit zwei weiteren Treffern auf 4:1. Nach der Halbzeit wechselte die SG ordentlich durch und verlor dadurch noch mehr Spielfreude. Laubach erarbeitete sich eine Chance nach der anderen und nutzte zwei davon zum 6:1 Erfolg über die SG. Einzig Harry Krampetz erreichte Normalform und verhinderte als Verteidiger eine noch höhere Niederlage.

Folgende Spieler kamen zum Einsatz:
Jens Maurer, Jürgen Waldner, Harald Sang, Otmar Reitz, Mario Wurm, Rene Wittchen, Harry Krampetz, Thorsten Mohr, Michael Emmerich, Michael Wurm, Lothar Engel, Fabian Stroh, Gunter Ernst, Christian Lückert und Jan Bernhart
Schiedsrichter der Partie waren Lothar Engel und Frank Hofmann